Gerücht: Apple verknappt iPhone absichtlich

Allgemein

Es ist schwierig, von einem neuen begehrten Gerät gleich ausreichende Stückzahlen in die Läden zu legen. Angeblich versucht es Apple beim iPhone gar nicht erst.

Laut Apple-Insidern gehe der Hersteller sogar bewusst davon aus, eine viel zu geringe Zahl in die Geschäfte auszuliefern. Selbst größere Läden bekommen angeblich nur 40 Stück. Das reiche kaum, um die Vorbestellungen abzuwickeln. Dadurch wären Warteschlangen, Tumulte und – das sei das Ziel – massive Medienberichte die Folge. Und genau darauf spekulieren die iPhone-Strategen laut Gerücht, um das Gerät möglichst lange im Gespräch zu halten. Angeblich habe man sich das von den stets umlagerten neuen Spielkonsolen abgeschaut. (Nick Farrell/rm)

Link

Linq