Computerspiel-Händler können lebenslang einsperrt werden

PolitikRecht

Das amerikanische Justizsystem ist bekannt für das ein oder andere sinnlose oder übertriebene Gesetz: Dazu zählt sicherlich die New Yorker 3er-Regel.

Ein Konsolen- oder PC-Spiel an Kinder zu verkaufen ist von nun an in den USA ein Schwerverbrechen. Betroffen sind allerdings nur Händler, die Erwachsenen-Spiele an Minderjährige verkaufen. In Kombination mit zwei weiteren Schwerverbrechen solch “fürchterlichen” Ausmaßes kann ein Straftäter lebenslang hinter Gittern landen. Dies berichtet der Insider-Blog TheInquirer.

“Leichtere” Straftaten so genannte “felonys” können in den USA leicht verbrochen werden: Zum Beispiel durch den mutwilligen Versuch oder nur den lffentlich genannten Gedanken, eine CD zu kopieren (wir berichteten). In Verbindung mit dem Verkauf von Spielen an Minderjährige können New Yorker sehr schnell für den Rest ihres Lebens hinter schwedischen Gardinen verschwinden. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen