Real Player rippt GooTube

Allgemein

Der im nächsten Monat verfügbare neue Real Player kann mehr als nur Medien wiedergeben. Er kann sie auch von YouTube & Co downloaden.

Ein Symbol erscheint über Flash, Quicktime und Windows-Media-Videos und erlaubt das Herunterladen von allen guten Sites – sowie ein paar schlechten. Wie es einige Firefox-Erweiterungen ebenfalls erlauben.

Was daran so aufregend ist? Es vermeidet das ärgerliche Ruckeln bei langsamen Verbindungen, erlaubt die Speicherung und das Abspielen offline, gerne auch in voller Bildschirmgröße – und man kann Dateien auch an andere schicken. Nicht weiterhelfen können wird der Real Player jedoch bei DRM-geschützten/infizierten Dateien (nicht Zutreffendes bitte nach eigener Präferenz streichen).

Real Networks hat gute Gründe, mit diesem Feature etwas für den eher mäßig beliebten Player zu tun. Er spielte einst eine Pionier-Rolle im Medienstreaming per Internet, verärgerte jedoch viele Nutzer durch die nervigen Zusatz-Verkaufstaktiken.

(Martin Veitch/bk)

Linq

Scobleizer (Video-Interview mit Real)