Google betritt den Anti-Malware-Markt

Allgemein

Der Suchmaschinen-Primus macht wieder von sich reden: Jetzt möchte Google ein Security-Unternehmen aufkaufen.

Vor Googles Übernahme-Welle ist derzeit wohl kaum jemand sicher: Doch es muss nicht immer ein Riesenunternehmen wie DoubleClick sein. Dass so etwas zu Problemen führen kann, hat sich heute bereits gezeigt (wir berichteten). Diesmal möchte der Suchmaschinen-Gigant GreenBorder erwerben. Eine Firma, die auf Sicherheits-Software spezialisiert ist. Dies berichtet die chinesische Nachrichten-Agentur Xinhua.

GreenBorder ist darauf spezialisiert sichere Verbindungen zu erstellen um E-Mail- und Web-User vor Bedrohungen zu schützen. Dabei wird um jede Anwendung und Web-Site eine sichere Zone aufbaut – eine Art virtuelle Umgebung. Das Ganze nennt sich Sandbox und konkurriert mit anderen Anbietern ähnlicher Software, wie Microsoft oder EMC Corps Vmware.

Damit scheint Googles Schritt Richtung Sicherheitssoftware nicht mehr allzu fern. Dass Web-Software auch offline funktionieren kann, hat Google heute ebenfalls bewiesen (wir berichteten). (mr)

Bild: Google

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen