Patent-Urteil: Qualcomm kommt mit blauem Auge davon

FinanzmarktPolitikRechtUnternehmen

Ein kalifornisches Gericht hat dem Netzwerkausrüster 14,7 Millionen Euro Strafe aufgebrummt.

Für die Verletzung von Patenten des Konkurrenten Broadcom bei Bau und Nutzung von Telefonchips muss Qualcomm fast 20 Millionen Dollar Schadensersatz leisten.

Laut Urteilsbegründung habe Qualcomm die Patentverletzung vorsätzlich zur Erhöhung seiner Marktchancen begangen. Broadcom beantragte darüber hinaus, Qualcomm ein permanentes Verbot zur weiteren Nutzung für seine aktuellen Produkte aufzuerlegen. (rm)

Bild: Qualcomm

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen