Microsoft erklärt die angebliche Zune-Million

Allgemein

Der Wirbel um die tatsächlichen oder behaupteten Zune-Verkaufszahlen beruhe auf Missverständnissen, so der Hersteller.

Der San Francisco Chronicle sei schuld, und der zuständige Manager Robbie Bach falsch zitiert worden. Tatsächlich habe man nie behaupten wollen, eine Million Zune-Player verkauft zu haben. Statt dessen wolle man dieses Ziel im Juni erreichen. Im Marktsegment der MP3-Player mit eingebauter Festplatte dagegen läge der Marktanteil bei zehn Prozent, im gesamten Player-Markt bei drei Prozent. [fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen