US-Telefonprovider wird von Ex-Boss verklagt

Allgemein

Ein Vorstandsvorsitzender weiß natürlich am besten, wo ein Unternehmen verwundbar ist. Das nutzt Joseph Nacchio aus und zieht gegen seinen Ex-Arbeitgeber zu Felde.

US-Telekom-Konzern “Qwest Communications International” darf sich warm anziehen, denn der frühere Chef will vor Gericht schwere Vorwürfe erheben. Vor allem Insider-Handel und gewisse Unregelmäßigkeiten beim Bezahlen von juristischen Kosten wirft Nacchio dem Qwest-Management vor. Firmensprecher Bob Toevs weist diese Vorwürfe natürlich von sich und will ansonsten keinen Kommentar abgeben.
In diesem Zusammenhang sei daran erinnert, dass Nacchio selbst im April für Insiderhandel verurteilt wurde. Er soll Firmenanteile im Wert von über 100 Millionen Dollar verkauft haben, bevor die schlechten Ergebnisse bekannt wurden. (rm)

Link 1


Link 2