Cyber-Handy verhindert Unfälle

MobileSmartphone

Ein neues System soll Fußgänger vor Unfällen bewahren: Erste Prototypen wurden bereits präsentiert.

Das japanische Unternehmen Oki Electric Industry hat ein neuartiges Handy vorgestellt. Dieses verfügt über GPS und DSRC (Dedicated Short Range Communication) und soll dafür sorgen, dass Fußgänger und Radfahrer in Zukunft sicherer im Verkehr sind, so eine Meldung von Pressetext Austria.

Falls ein Auto zu nahe heran kommt an den Handyträger, wird dieser per Vibration davor gewarnt. Möglich wird dies durch DSRC: Diese Technologie wird in Autos verwendet um die Fahrzeuge miteinander zu verbinden. So können sich die Gefährte untereinander absprechen und das Unfall-Risiko wird minimiert. Per GPS wird zudem die Geschwindigkeit ermittelt. Das Handy ist daraufhin in der Lage eine Unfall-Wahrscheinlichkeit zu errechnen.

Das Mobil-Telefon soll erstmal nur in Japan zu haben sein. Ob es das Ganze auch in Deutschland geben wird ist derzeit unklar. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen