Malaysia: Nachsichtbrillen gegen Film-Piraten

PolitikRecht

Nach den erfolgreichen Raubkopie-Spürhunden fährt die malaysische Regierung erneut heftige Geschütze im Kampf gegen Film-Piraten auf.

Film-Piraten in Kuala Lumpur, Malaysias Hauptstadt, haben derzeit ein schweres Leben. Der Pantherstaat unternimmt derzeit alles Menschenerdenkliche um ihnen das Handwerk zu legen. Das neueste Mittel sind Nachtsichtbrillen: Platzanweiser geleiten die Gäste zu ihrem Platz und bewaffnen sich daraufhin mit Nachsichtbrillen, wie sie vom Militär genutzt werden, um die Besucher besser im Auge zu behalten.

Laut der Nachrichtenagentur Reuters, eine angeblich durchaus effektive Technik. 17 Menschen konnten so allein in den letzten zwei Monaten verhaftet werden, während sie versuchten “Spider-Man 3” oder “Fluch der Karibik” mitzuschneiden.

Auch auf seine zwei Raufkopier-Spürhunde (wir berichteten) ist die malaysische Regierung ebenfalls sehr stolz. Sie sollen angeblich bereits einen ganzen Raubkopierer-Ring ausgehebelt haben. Auch sei auf die Köpfe der Hunde von den Banditen ein Kopfgeld ausgesetzt worden, behaupten Regierungssprecher. (mr)

Bild: 2007 Jupiterimages Corporation

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen