Gerücht: Apple will den Mac Mini beerdigen

Allgemein

INQ_AppleMini.jpgDer günstigste und kleinste Mac aller Zeiten wurde von Stammvater Steve Jobs selbst als großer Wurf zelebriert. Nun will er ihn angeblich wegwerfen.

Mit seinem unverwechselbaren Design von Jonathan Ive und der Serienausstattung mit Mac OS X und iLife war der 500-Dollar-Mini alles andere als ein Ladenhüter. Zumal er voriges Jahr auch noch Intels Core Duo erhielt. Seitdem wurde das System nicht mehr verändert. Es schien das ideale Mac-Einstiegspaket zu sein. Ohne Vorwarnung, ohne großartige Probleme oder Schwierigkeiten kursiert nun plötzlich das Gerücht, den Mac mini werde es nicht mehr lange geben.
Über die Gründe lässt sich nur spekulieren. Vor allem der technisch sehr ähnliche Apple TV, von Fans bereits zum Desktop aufgebohrt, könnte firmenintern am Standbein des Klein-Computers gesägt haben.
Andererseits setzen die Konsumenten seit Jahren lieber auf Notebooks als auf Desktops – dieser Trend geht auch an Apple nicht spurlos vorbei, im Guten wie im Negativen. Desktops werden heute hauptsächlich von Firmen gekauft – ein Markt, den Apple kaum bedient. Und schon mal gar nicht mit dem Mac mini. Womöglich hat der fintenreiche Steve Jobs aber auch schon eine Ersatzlösung in petto. Wer weiß? (rm)

Link 1

Link 2

Link 3