Microsoft erschwert das Downgrade von Vista

Allgemein

System-Integratoren sind in Aufruhr. Viele ihrer geschäftlichen Kunden wollen vom vorinstallierten Windows Vista zurück zu XP – und das geht gar nicht so einfach.

Microsoft macht es Vertriebspartnern und den Käufern neuer PCs schwer, zum bewährten Windows XP zurückzukehren. Ein System Builder nannte das Downgrade-Verfahren im Interview mit CRN „einen Witz“. Die Kunden müssen bei Microsoft anrufen, um einen speziellen Key zur Aktivierung von Windows XP bei vorinstalliertem Windows Vista zu bekommen. Wenn er den bekommt – ohne gleich nochmal für eine XP-Lizenz zu bezahlen – muss er den Key manuell eingeben. Da hat ein Kunde mit hundert Desktops gut zu tun.

Die Lizenzverkäufe an größere Firmen werden von Microsoft als Vista-Umsätze verzeichnet. Tatsächlich nehmen viele als Erstes den Downgrade zu XP vor, während sie Vista erst einmal vorsichtig antesten.

(Newsdesk Inquirer/bk)

Linq

CRN