Microsoft: 216-Megapixel für eine digitale Welt

Software

Der Software-Gigant will seine Weltkartensoftware Virtual Earth updaten: Mit einer 216-Megapixel-Kamera soll eine noch bessere Qualität garantiert werden.

Nächsten Monat sollen laut Microsoft bereits 100 Städte weltweit in 3D zu bestaunen sein. Dies gab der Software-Krösus bei der Eröffnung des Photogrammetry-Zentrums im österreichischen Graz bekannt. Demnach möchte Microsoft seine Virtual Earth Software noch weiter verbessern und bedient sich dabei einer eigens für diesen Zweck entwickelten 216-Megapixel-Kamera, so eine Meldung von Pressetext Austria.

Entwickelt wurde die Spezial-Digi-Cam vom österreichischen Technologieunternehmen Vexcel. Die technischen Daten des Gerätes sind überwältigend: Jedes der Bilder hat eine Auflösung von 14.430 x 9.460 Pixel und ist 432-MByte groß. Bis zu 5000 Bilder können dabei auf dem Gerät gespeichert werden. Vier Terabyte Speicher sorgen dabei dafür, dass dem Gerät nicht der Speicherplatz ausgeht. (mr)

Bild: Microsoft

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen