Google investiert in Genforschung

Allgemein

3.9 Millionen US-Dollar läst sich Google ein US-Startup mit dem Namen 23andMe kosten.

Experten sind derzeit am grübeln, ob die Minderheitsbeteiligung an der Genetik-Firma 23andMe persönliche oder wirtschaftliche Gründe hat. Eine der Mitbegründerinnen der Firma ist Anne Wojcicki, welche ihrerseits seit kurzem mit einem von Googles Mitbegründern verheiratet ist – Sergey Brin. Laut einer Meldung der International Herald Tribune soll der Kauf rein persönlicher Natur gewesen sein.

Google-Offizielle behaupten jedoch, dass die Investition aus wirtschaftlichen Gründen erfolgt sei: “Sie entwickeln komplett neue Möglichkeiten um den Menschen die genetischen Informationen näher zu bringen”, meint der Google-Sprecher Jon Murchinson.

“Unser Ziel ist es jedem einzelnen einen tieferen Einblick in seine Herkunft zu erlauben”, begründet Wojcicki. Auch soll die Firma umfassende Erkenntnisse des menschlichen Genoms zu gewinnen. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen