Muss Mobilfunk-Marke wegen iPhone sterben?

Allgemein

Die größte amerikanische Telekom-Gesellschaft AT&T glaubt offenbar an einem Urknall-Erfolg des Apple iPhones. Nach der sommerlichen Urlaubssperre für das ganze Personal folgt nun die nächste hysterische Aktion: Alle Cingular-Läden des Konzerns sollen möglichst schnell ein AT&T-Logo erhalten, damit iPhone-Käufer auch den Exklusiv-Partner von Apple erkennen…

Telefon-Riese AT&T kaufte vor über einem Jahr seine frühere Zwangsabspaltung BellSouth zurück und erhielt damit automatisch die Wireless-Marke Cingular. Apple hatte seinerzeit einen Exklusiv-Vertrag mit Cingular geschlossen, welcher es BellSouth erlaubte, das Mobil-Telefon als einziger Anbieter zu verkaufen. Da AT&T wie Phoenix aus der Asche stieg, will man nun das lange vernachlässigte Image des ehemaligen Telefon-Monopolisten stärken und hofft dabei auf den abstrahlenden Glanz des iPhone (Bild links – die anderen Versionen sind scherzhafte Adaptionen).

INQ_ATTiphone.jpg
Damit dieser aber die Muttermarke trifft, müssen die Cingular-Logos (und damit wohl letztlich die Marke) weg.
“Das iPhone ist wohl das am meisten erwartete Mobiltelefon, das es jemals in der Geschichte der Kommunikationsindustrie gab. Wir wollen, dass das iPhone voll und ganz mit der AT&T-Marke in Verbindung gebracht wird”, bestätigte Konzern-Sprecher Michael Coe der Nachrichtenagentur Reuters. (rm)

Link

Linq