Oracle-Chef sucht den Streit mit SAP

PolitikRecht

Larry Ellison lehnte eine außergerichtliche Einigung mit SAP ab, denn der Softwaremogul suche bewusst die gerichtliche Auseinandersetzung mit den Deutschen.

Im schwelenden Rechtsstreit zwischen Oracle und SAP sieht der charismatische Amerikaner keinen Raum für eine außergerichtliche Einigung. “Wir freuen uns auf den Prozess”, sagte Larry Ellison gestern dem Wirtschaftsblatt Euro am Sonntag.

Über die Höhe des angestrebten Schadensersatzes wollte sich Ellison indes nicht äußern. Man werde zunächst die SAP-Erwiderung auf die Anklage abwarten.

Der Vorwurf Richtung der Walldorfer Hauptkonkurrenten: Jene hätten “unternehmerischen Diebstahls in großem Stil” betrieben. So habe sich SAP widerrechtlich Zugang zu einer passwort-geschützten Oracle-Webseite verschafft und von dort mehrere tausend Dokumente geladen (wir berichteten).

SAP bestreitet die Vorwürfe und schaltete seine Anwälte ein, die nun bis Juli eine Erwiderung liefern würden, bestätigte Firmensprecher Frank Hartmann. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen