Firefox-User sind eher bereit einen Patch zu installieren

BrowserWorkspace

Eine neue Studie kommt zu einem wenig überraschenden Ergebnis: Firefox-Surfer sind eher um ihre Sicherheit besorgt als User des IE oder Opera.

Exakt 5.19 Prozent der Firefox-Nutzer haben ein Security-Update verpasst. Im Vergleich zu Nutzern von Microsofts Internet-Explorer 6, bei denen die Quote 9.61 Prozent beträgt, ist dies relativ gering. So eine Meldung der amerikanischen Web-Site Infoworld.

Immerhin ist bei Microsofts neuestem Browser bereits eine positive Tendenz zu erkennen: Mit 5.40 Prozent nähert sich die Quote bereits sehr nah, der eines durchschnittlichen Firefox-Users. Schlusslicht ist Opera: Mit 11.96 Prozent sind die Nutzer des alternativen Browsers am wenigsten um ihre Sicherheit besorgt. (mr)

Logo: Msfirefox

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen