MySpace löscht Sexualstraftäter-Profile

Allgemein

Nach den gestrigen Anschuldigungen durch die Staatsanwaltschaft hat die Social-Networking-Site tausende Profile gelöscht.

Die amerikanische Staatsanwaltschaft beschuldige News Corps MySpace nicht kooperativ zu sein. Die General-Bundesanwälte aus insgesamt 8 Staaten forderten von der Web-Site die Bekanntgabe von Profil-Daten. Dabei handelte es sich um Profile von bekannten Sexualstraftätern, welche bei einer Internen Untersuchung entdeckt wurden (wir berichteten).

Nun hat MySpace die besagten Profile ganz einfach gelöscht. “Wir haben absolut deutlich gezeigt, dass wir null Toleranz gegenüber Sexualstraftätern haben. Wir haben bereits mehrmals gesagt, dass unser Ziel es ist diese zu löschen”, begründet der MySpace CSO Hemanshu Nigam das Vorgehen gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters.

“Während zahlreiche General-Bundesanwälte uns baten ihnen die Namen der sexuellen Verfolger auszuhändigen, durften wir, unglücklicherweise, auf Grund der Gesetze dies nicht tun.”, meint Nigam. (mr)

Logo: MySpace

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen