Linux-Vater zieht über Microsoft her

PolitikRecht

Microsofts Patent-Anschuldigungen sind für Linus Torvalds, dem Linux-Begründer, schlichtweg bodenlos.

“Es sieht viel eher danach aus, als ob Microsoft Patente verletzt und nicht Linux”, kritisiert Linus Torvalds in einem Interview mit der InformationWeek seinen Erz-Rivalen. Er schlägt dem Software-Giganten vor, doch die Patente im Detail zu benennen, welche Linux verletzen soll.

“Die Patente zu benennen würde es wesentlich erleichtern zu klären ob entweder Linux gar keine Patente verletzt oder es den Entwicklern ermöglichen um die Patente herumzuprogrammieren”, fordert Torvalds. Seiner Meinung nach sind die wirklich innovativen Patente bereits vor einem halben Jahrhundert eingereicht worden und zwar von IBM.

Für den Linux-Vater sind Microsofts Anschuldigungen nur verzweifelte Ausflüchte. “Diese ganze, ‘Wir haben eine Liste, aber wir sagen euch nicht was drin steht’, Sache solle euch (Microsoft) doch was sagen”, wundert sich Torvalds. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen