Steht deutsche Primacom vor Übernahme?

IT-DienstleistungenIT-ProjekteNetzwerkeTelekommunikation

Es gibt offensichtlich gleich mehrere Interessenten, die beim Mainzer Kabelnetzbetreiber Schlange stehen, um das Unternehmen zu kaufen.

“Das Ansinnen, uns zu übernehmen, haben mehrere Parteien geäußert. Zum jetzigen Zeitpunkt können wir zu dem schwebenden Verfahren keine weiteren Einzelheiten nennen”, bestätigte gestern noch Primacom-Vorstand Hans-Werner Klose.

Schon im März bekannte sich Finanzinvestor Orion Cable dazu, die Kabelgesellschaften Pepcom und Primacom komplett schlucken zu wollen Orion besitzt bereits 26,7 Prozent der Primacom-Anteile.

Der Netzbetreiber versorgt nach eigenen Angaben rund 960.000 Kunden in Deutschland mit Fernsehen, Radio, Internet und Telefonie. Während die Kundenzahl im analogen Bereich um 5,8 Prozent zurückging, konnte das Internet-Segment um 70 Prozent gesteigert werden.

Trotzdem geriet Primacom vor zwei Jahren in finanzielle Turbulenzen. Zudem musste der Pay-TV-Ableger easy.TV wegen mangelder Kundenresonanz einstellen. 2006 wurde denn auch mit tiefroten Zahlen abgeschlossen: minus 15,1 Millionen Euro bei 116,4 Millionen Umsatz. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen