Openoffice.org kommentiert Microsofts Patent-Angriff

Allgemein

Und ist dabei nicht zimperlich, wie man sich denken kann. Alltag im kalten Software-Krieg.

Louis Suarez-Potts, Community Manager bei Openoffice.org, liess es sich nicht nehmen, die Plagiatsvorwürfe der Frogs zu kommentieren. [Anmerkung: nachdem ich in meiner Kindheit Raumpatouille Orion beeindruckender fand als Star Trek, sind mir auf die “Frogs” als listige und brutale Feinde der Menschheit näher als die bis zur Erschöpfung zitierten “Borg”, die ja eigentlich ganz normale Leute mit aufgeklebten Computerbauteilen sind]

Louis nahm dabei kein Blatt vor den Mund (was ihn durchaus sympathisch macht) und bezeichnete die Unterstellung, OpenOffice würde allein schon 45 extraterrestrische Patente brechen als “Akt der Verzweiflung”. Und dass er sich nicht vorstellen könne, warum Microsoft das Risiko auf sich nimmt, Millionen von Unternehmenskunden und Millionen von Linux-Nutzern zu brüskieren. Naja, Louis, die Leute in Redmond machen dauernd so eigenartige Dinge. [fe]

Linq

Weitere Zusammenfassung des aktuellen Streits um OpenSource und Microsoft-Patente: Bootsektor.