VoIP-Offensive: Die MS-Telefon-Armada

Allgemein

INQ_VoipOffensive.gifDie Borg fühlen sich berufen, der Webtelefonie zum Massen-Durchbruch zu verhelfen. Gleich 15 VoIP-Telefone wird Microsoft morgen ankündigen.

Die Geräte sollen auf Basis von MS Office Communications Server 2007 (noch beta) laufen und mit Office Communicator 2007 ausgerüstet werden. Hersteller werden namhafte Zulieferer wie Asustek, NEC, LG und Samsung sein. Vorgestellt wird die VoIP-Armada morgen auf der “Windows Hardware Engineering Konferenz” in Los Angeles.
Die Redmonder wenden sich sowohl an Unternehmenskunden als auch an die Konsumenten.
Microsoft ist nicht der einzige Konzern, der sich gerade verstärkt dem Thema Webtelefonie zuwendet. Erst vor wenigen Tagen hatte die Ankündigung für Aufsehen gesorgt, dass Intel den VoIP-Anbieter Jajah mit 20 Miollionen Dollar unterstützen wird. Ein Indiz dafür, dass verstärkt auch Hardware-Hersteller auf den VoIP-Zug aufspringen. “Es ist kein Geheimnis, dass der Weg zum VoIP-Massenmarkt unter anderem auch über die Entwicklung im Hardware-Bereich führt”, erklärte Jajah-Sprecher Tilo Bonow. (rm)

Link

Linq

Link zu pte