Sony Ericsson: Schlank dank Wipptaste

MobileMobilfunkSmartphone

Der japanisch-schwedische Mischkonzern geht neue Wege bei den Luxus-Smartphones.

Im Herbst bringe Sony Ericsson sein neues Modell “P1i” auf den Markt. Es ist der Nachfolger vom erfolgreichen Smartphone P990i, löst sich aber optisch von der P-Serie und seiner aufklappbaren Zusatztastatur.

Stattdessen gibt es nun ein besonders schlankes Gehäuse. Um das zu ermöglichen, wurde die Wipptastatur vom M600i entlehnt: Jede Taste hat auf der linken wie rechten Seite eine Belegung. Das spare etwa 25 Prozent Gehäusevolumen (106 x 55 x 17 mm) und somit 124 Gramm Gewicht

Geblieben sind Touchscreen und Handschriftenerkennung. Neben Push-E-Mail finden sich WLAN, UMTS, VoIP-Support sowie Bluetooth 2.0 und Infrarot im Sony Ericsson (Betriebssystem: Symbian 9.1 nebst UIQ 3.0).

Mediaplayer, FM-Radio und 3,2-Megapixel-Kamera runden die Ausstattung ab, die den Preis allerdings auf rund 600 Euro hochtreibt. (rm)

Bild: Sony Ericsson

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen