Google will psychologische Profile erstellen

Allgemein

Der Suchmaschinen-Gigant schockiert seine User: Psychologische Profile sollen helfen die Werbung noch effizienter zu platzieren.

Die Art wie ein Spieler ein Online-Game spielt soll viel über seine Persönlichkeit aussagen. Das behauptet zumindest der Such-Koloss Google und möchte ausführliche Niederschriften über jeden einzelnen Player anlegen um die Ingame-Werbung noch mehr auf seine Bedürfnisse abstimmen zu können. So eineMeldung des australischen Sydney morning Herald.

Erkenntnisse ob ein Mensch aggressiv, angriffslustig oder unehrlich ist können laut Googles Angaben an seinem Spielverhalten in Online-Games wie World of Warcraft oder Second Life erkannt werden. Der Suchmaschinen-Betreiber möchte diese in einer großen Datenbank sammeln um sie dann möglichst gewinnbringend an Werbekunden zu verkaufen.

Verbraucherschützer waren schockiert bei der Bekanntgabe von Googles Plänen: “Wann immer man große Mengen von Informationen hat, werden diese begehrenswert für die Menschen. Wir haben bereits gesehen, wie amerikanische Bundesbehörden vor Gericht gingen mit Daten, die sie von Unternehmen wie Google hatten”, behauptet Sue Charman von der Open Rights Group. (mr)

Bild: Google

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen