Freie Software verletzt 235 Microsoft Patente

PolitikRechtSicherheit

Steve Ballmer meldet sich wieder zu Wort in der Debatte um freie Software und vor allem Linux.

Insgesamt soll freie Software, laut Microsoft-Angaben, ganze 235 Patente verletzen. Allein der Linux-Kernel enthält ganze 42 Patent-Verstöße, mein der Software-Gigant. Zusätzlich sind da noch die 65 Patente, welche das Linux-Interface (KDE, Gnome) missachtet. So ein Fortune Artikel.

Der Software-Krösus meint des weiteren 45 seiner Office-Pattente durch die freie Suite OpenOffice gestohlen zu sehen. Laut Fortune hat Microsoft bisher Abkommen mit großen Unternehmen getroffen, welche diese Patent-Problematik regeln sollten. Bestes Beispiel dafür ist Microsofts Kooperation mit dem Suse-Hersteller Novell. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen