Endlich da: AMD Radeon HD 2900 XT

Allgemein

Am heutigen Montag ließ AMD das erste Modell seiner neuen HD-2000-Grafikkartenfamilie endlich offiziell vom Stapel. Der 2900 XT sollen vier weitere günstigere Ableger folgen.

INQ_2900XT.jpg

Die 2900er ist natürlich das Topmodell, bleibt aber mit knapp 400 Euro unter gewohnten Schmerzgrenzen. AMD unterbietet mit seinem Direct-X10-fähigen Beschleuniger ziemlich absichtlich und reichlich deutlich den Preis der nVidia-Konkurrenz. Das dürfte interessant werden.
Zur Erinnerung nochmal die technischen XT-Highlights: Der mit Vorschusslorbeeren überhäufte R600-Chip besitzt 700 Millionen Transistoren, 320 Stream-Processing-Einheiten und wird mit 740 Megahertz getaktet. Die 3D-Grafiken schleust er durch seine 512 MByte GDDR3-Speicher. Dabei verbrät er 215 Watt. Erste Eindrücke und Ergebnisse aus dem INQ-Testlabor finden Sie hier.
Die weiteren XT-Modelle sollen sich ab Juni einfinden. (rm)

Link zu pte

HIS lüftet den Schleier der 2900 XT

Geheimwaffe des R600 enthüllt

Die Spielarten des R600 im Detail