Steve Jobs: Armer CEO?

Allgemein

Auf Apples jährlichem Aktionärs-Treffen hat Steve Jobs sich die Anschuldigungen und Fragen der Investoren gefallen lassen müssen.

Der Aktien-Optionen-Skandal und Apples ehemaliger Finanzchef waren Hauptbestandteil der Diskussion. Fred Anderson, der ehemalige CFO hatte behauptet: Steve Jobs sei in den Skandal mit verwickelt. Jobs selbst bestritt dies allerdings vehement auf dem gestrigen Aktionärs-Treffen. Dies berichtet die Web-Site Apple-Insider.

Der Apple-Chef sah sich zeitweilig äußerst bedrängt in der Frage und Antwort-Runde. Brandon Reese, ein Investor, war wohl der Hauptgrund dafür und wollte fast nicht aufhören Jobs mit Fragen zum abgehackten Aktien-Skandal zu löchern. “Was wussten Sie und wann wussten Sie es?”, war nur von Reese äußerst direkten Fragen.

Jobs gilt dank Aktienoptionen als der bestbezahlte CEO in den USA. Als er mit dieser Tatsache konfrontiert wurde, erwiderte er lediglich: “Ich bekomme pro Jahr 50 Cent allein dafür, dass ich mich blicken lasse, und weitere 50 Cent für meine Leistung!”. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen