Gute Neuigkeiten von nVidia

FinanzmarktKomponentenUnternehmenWorkspaceZubehör

Eine überraschend starke Grafikchip-Nachfrage verlieh den Ergebnissen des Herstellers Rückenwind.

Sowohl die Verkaufszahlen als auch der Profit von Nvidia glänzen im ersten Quartal: Der Nettogewinn schwoll im Vergleich zu 2006 um 44 Prozent auf umgerechnet knapp 100 Millionen Euro an.

“Wir haben uns auf die Margen (45 Prozent) und auf optimale Prozesse innerhalb des Unternehmens konzentriert. Das hat uns die Rekordergebnisse beschert”, freute sich nVidia-CEO Jen-Hsun Huang.

Man bemühe sich nun, technologisch vorne zu bleiben und sehe gute Chancen, für weiteren Umsatz- und Profit-Wachstum in naher Zukunft. Finanzchef Marvin Burkett glaubt sogar, nVidia könne künftig eine Bruttomarge von bis zu 50 Prozent erreichen. Dies sei möglich, weil man sich auch Marktnischen jenseits der reinen Grafikkarten suche und zum Beispiel die eigenen GPUs für den Einsatz in Business-Lösungen und Supercomputer vermarkte. (rm)

Bild: nVidia

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen