Das Übernahmegeschehen rund um SAP

FinanzmarktSoftwareÜbernahmenUnternehmen

Beim Walldorfer Softwarehersteller tut sich einiges in Sachen Expansion.

Zunächst einmal geistert ein völlig unbestätigtes Gerücht durch das Internet, Heuschrecken (also Private Equity Investoren) würden sich ernsthaft für die gesamte SAP AG interessieren.

Derweil teilt der Konzern mit, selbst einen Kauf getätigt zu haben: Das US-Haus für Business-Software OutlookSoft wird für eine ungenannte Summe übernommen – inklusive der etwa 700 Firmenkunden, die ihre Finanzplanung über Outlook erledigen.

Und dann waren da noch die Andeutungen von Vorstand Hasso Plattner (Bild), sich für eine kommerzielle Web-2.0-Firmenlösung à la YouTube erwärmen zu können. In San Francisco meinte er gestern, dass es Zeit dafür wäre, mit den Firmenkunden per Online-Video zu kommunizieren. Das klingt nach einem neuen SAP-Business. (rm)

Bild: San Francisco Chronicle

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen