Wie man seine eigene 128-bit-Zahl bekommt

Allgemein

Das kann nicht nur die Filmindustrie – sich eine Zahl einverleiben und zum schützenswerten geistigen Eigentum erklären.

Die Website freedom-to-tinker.com hilft gerne dabei, virtuelles Land im Reich der Hex-Zahlen zu besetzen. Das bedeutet, dass man alsbald eine 128-bit-Zahl ganz allein für sich haben kann.

Die Site generiert eine pseudo-zufällige ganze Zahl, so wie es auch die Filmindustrie getan hat. Diese Zahl wiederum wurde dafür benutzt, um einen urheberrechtlich geschützten Haiku-Vers zu schützen. Dadurch verwandelt sich die Ganzzahl in eine Umgehungskonstruktion, um den Vers ohne die Erlaubnis des Rechteinhabers zu entschlüsseln. Ausschließlich der rechtmäßige Besitzer verfügt über alle Rechte, seinen Vers mit Hilfe der Zahl zu entschlüsseln.

Nick Farrell vom britischen INQ hat sich seine Zahl geholt. Sie lautet 29 B1 DC 0F 6B 27 33 20 C1 B4 2F F4 42 D1 9A 62 und kann benutzt werden, um das folgende Haiku zu entschlüsseln:

We own integers,
Says AACS LA.
You can own one too.

Sollte er diese Zahl irgendwo in den Weiten des Webs entdecken, so möchte er gerne davon erfahren. Um sogleich eine Abmahnung zu verschicken.

(Nick Farrell/bk)

Linq

freedom-to-tinker