Erste Pornos in Blu-ray

Allgemein

Der hochauflösend ausgezogene Star des ersten Blu-ray-Pornovideos heißt Jenna Haze. Und Sony wird sich freuen.

Die LFP Video Group will zusammen mit New Media Adult Entertainment den ersten pornografischen Film auf Scheiben im Blu-ray-Format vertreiben. Ihre Ankündigung spricht von einer Hustler-Tradition, „neue Wege zu beschreiten mit unseren Video-Titeln nicht nur durch die Inhalte, sondern auch durch die Nutzung der aktuellsten verfügbaren Technologie, so dass unsere Kunden die überlegene Bildqualität genießen können.“

Der Blu-Porno soll im Sommer weltweit ausgeliefert und zugleich auch in den Formaten HD-DVD sowie DVD-WMV angeboten werden. Bislang schreckten Porno-Produzenten vor Blu-ray zurück, da sie von einer Blockade durch die Firma Sony ausgingen, die das neue Medium „sauber“ halten wollte. So berichtete das einschlägig tätige Studio Digital Playground, keinen Hersteller für pornografische Blu-rays finden zu können, da Sony diesen mit Lizenzentzug drohte.

Den Fehler, die erlaubten und nicht erlaubten Inhalte eines Mediums bestimmen zu wollen, hatte Sony auch schon beim Videoband-Format Betamax gemacht. Das gilt noch heute als einer der wesentlichen Gründe dafür, dass Betamax damals den Formatkrieg gegen VHS verlor.

Könnte es sein, dass Sony allmählich doch das eine oder andere aus begangenen Fehlern lernt?

(Robert Jacques/bk)

Linq