Netgear schluckt Infrant Technologies

Allgemein

Mit der Akquisition des US-Unternehmens Infrant Technologies erweitert Netgear seine Expertise im Bereich Storage.

Netzwerkspezialist Netgear hat den US-Storageexperten Infrant Technologies für 60 Millionen US-Dollar in bar übernommen. Die Infrant-Aktionäre erhalten zudem innerhalb der ersten drei Jahre nach der Übernahme eine weitere Zahlung von bis zu 20 Millionen US-Dollar, wenn bestimmte Umsatzziele erreicht werden.

Die Akquisition ist noch vorbehaltlich der üblichen Schlussbedingungen, die aber im zweiten Quartal 2007 erfüllt sein sollen. Infrant-President und CEO Paul Tien wird künftig als Vice President und General Manager die Speicherprodukt-Sparte von Netgear leiten.

Infrant wurde im März 2001 in Kalifornien gegründet. Der Fokus des Unternehmens liegt auf der kostengünstigen Bereitstellung von Enterprise-Speichertechnologie für kleine Unternehmen und professionelle Heimanwender. Die ReadyNAS-Produktfamilie von Infrant nutzt das linuxbasierte RAIDiator-Betriebssystem, einen selbstentwickelten Netzwerk-Speicherprozessor sowie die zum Patent angemeldete “Expandable Protection”-Technologie (X-RAID). Letztere ermöglicht die Erweiterung von RAID-Arrays im laufenden Betrieb.

“Gemeinsam mit unseren existierenden SC101-Storage-Central-SAN-Produkten ermöglicht uns die Übernahme von Infrant eine komplette Produktlinie sicherer, funktionsreicher, skalierbarer und kostengünstiger Speicherlösungen für unsere Zielgruppe kleiner Unternehmen sowie Profi- und Heimanwender anzubieten”, erläutert Patrick Lo, Chairman und CEO von Netgear. (Timo Roll/mr)

Logo: Netgear

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen