Militär-Propagandavideos auf YouTube

Netzwerke

Das US-Militär hat damit begonnen, YouTube als Plattform für offizielle Kriegsberichterstattung zu nutzen.

Um die Aktionen im Irak in einem für die USA günstigen Licht erscheinen zu lassen, werden jetzt offizielle Videos von Kampfhandlungen und Siegen von den Streikräften selbst bereit gestellt. Inoffizielle Videos von Soldaten werden dagegen mittlerweile unterdrückt. Ob die Strategie, auf diesem Weg Sympathien für die US-Aktionen im Irak zu gewinnen, aufgeht, lässt sich derzeit noch nicht absehen. Die Kommentare zu den YouTube-Videos ergeben jedenfalls ein uneinheitliches Bild. [fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen