KarstadtQuelle trennt sich von Itellium

Unternehmen

Der KarstadtQuelle-Konzern hat die geplante Ausgliederung seiner IT-Sparte mit dem Verkauf des Tochterunternehmens Itellium abgeschlossen.

Wie die Presseagentur dpa berichtet, hat der KarstadtQuelle-Konzern die Mehrheit seiner IT-Tochter Itellium an das US-Unternehmen EDS verkauft. Damit sei die geplante Ausgliederung der IT-Sparte abgeschlossen, teile KarstadtQuelle mit. Der Konzern will durch den Verkauf rund 650 Millionen Euro innerhalb der kommenden acht Jahre einsparen.

Insgesamt gehen 74,9 Prozent aller Itellium-Anteile an EDS. Laut dem US-Unternehmen habe der Auftrag zur Verwaltung der Anwendungen und der Service der IT-Infrastruktur von KarstadtQuelle ein Volumen von rund einer Milliarde US-Dollar innerhalb der nächsten acht Jahre. Die restlichen 25,1 Prozent der Itellium-Wertpapiere verbleiben im Besitz von KarstadtQuelle. Zu finanziellen Details der Transaktion wurde nichts bekannt.

Itellium beschäftigt am Standort Essen rund 700 Mitarbeiter und erzielt jährlich rund 140 Millionen Euro Umsatz. Der Deal mit EDS sehe auch eine umfassende Weiterentwicklung und Modernisierung des IT-Bereichs von KarstadtQuelle vor, speziell im Hinblick auf das stark wachsende Online-Geschäft. (Timo Roll/mr)

Logo: Itellium

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen