Jobs: Mit einem Dollar zum Milliardär

Allgemein

Es ist wohl der Wachtraum vieler 1-Euro-Jobber: Einmal so erfolgreich sein wie Steve Jobs. Der lässt sich sowohl von Disney als auch von Apple ein Monatsgehalt von je 1 Dollar anweisen. Den kleinen “Rest” seines Verdienstes gibt es als Aktien-Option.

Wie lukrativ diese Regelung sein kann, deckte nun das Wirtschaftsmagazin Forbes auf: Steve Jobs dürfte der wohl am besten bezahlte IT-Manager des uns bekannten Universums sein, denn seine kleinen Aktienboni summierten sich in 2006 auf das nette Sümmchen von 646 Millionen Dollar (486 Mio. Euro). Er bekam also umgerechnet 1,33 Millionen Euro pro Tag! Damit hätte er sich jeden Monat einen neuen Privat-Jet (nebst Yacht) leisten können.
Zumal er als Apple- und Pixar-Gründer ohnehin längst Milliardär ist…
Hinter Jobs platzierte Forbes übrigens Terry Semel von Yahoo, der runde 200 Millionen Euro mit nach Hause brachte. Computerbauer Michael Dell genehmigte sich da schon bescheidenere 115 Millionen Euro.
(Nick Farrell/rm)

Link

Linq