Will Microsoft Yahoo schlucken?

E-CommerceIT-ManagementIT-ProjekteMarketingNetzwerkeSoftware

Software-Krösus Microsoft will sich angeblich mit einem geplanten Yahoo-Kauf dafür revanchieren, dass Google der Firma den Online-Anzeigen-Markführer Doubleclick vor der Nase wegkaufte.

Die US-Zeitung New York Post berichtet, dass sich Microsoft in Kaufgesprächen mit den Geldgebern von Yahoo befindet. Genaue Quellen nennt die Zeitung nicht.

Zwar hätten die Unternehmen in den vergangenen Jahren immer mal wieder mit Gesprächen begonnen, sie aber jedesmal abgebrochen. Nun hätte Microsoft eine neue Offerte von über 50 Milliarden US-Dollar vorgelegt, berichten involvierte Wall Street Broker der NY Post.

Nachdem Google Doubleclick übernommen hatte (wir berichteten), hatte selbst Nahezu-Monopolist Microsoft kartellrechtliche Bedenken gegen das Geschäft ausgesprochen (auch das berichteten wir). Um gegen den starten Konkurrenten Google auftrumpfen zu können, sei ein Kauf von Yahoo für Microsoft die einzige Alternative, mutmaßen die Redakteure der New Yorker Zeitung. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen