Apple wird grün – oder auch nicht

Allgemein

Nach der harschen Kritik durch die Umweltorganisation Greenpeace muss sich Apple geschlagen geben und verspricht endlich umweltfreundlicher zu werden.

Apple hat in der letzten Greenpeace Studie wie zu erwarten wieder als Schlusslicht abgeschnitten. Der Apfel-Konzern rangiert bereits seit Jahren auf dem letzten Platz der Wertung und ist der größte Umweltsündern unter allen Elektronik-Konzernen. Steve Jobs hat dies nun eingesehen und verspricht in einer Ankündigung Besserung.

So sollen unter anderem die toxischen Chemikalien aus den Apple-Produkten, wie dem iPod entfernt werden, oder bereits entfernt worden sein. Zudem sollen überall auf der Welt Apple-Produkte wieder zurückgegeben werden können. Somit kommen wohl auch zukünftig Europäer in den Genuss ihren iPod im Apple-Store fachgerecht zu entsorgen.

In wiefern Apple wirklich seine Ankündigungen durchsetzen wird bleibt abzuwarten. Jobs immerhin blickt positiv in die Zukunft. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen