Ubuntu als Option für Dell-Rechner

Allgemein

Dell reagiert erneut auf die Vorschläge seiner Kunden und bietet ab sofort Ubuntu Linux als alternatives Betriebssystem für Heim-Computer an.

Erst war es Windows XP, das wie ein Phoenix aus der Asche auf die Computer der Home-User zurückkehrte. Jetzt ist es Ubuntu Linux. Dells Kundschaft interessiert sich immer mehr für Alternativen zu Microsofts Windows Vista. Das gab der US-Konzern auf seiner Web-Site bekannt.

Im Rahmen des Dell IdeaStorm-Projekts, bei dem Dell-Kunden der Firma ihre Verbesserungsvorschläge mitteilen können, kamen immer mehr Rufe nach vorinstallierten Ubuntu-Betriebssystemen.

Bereits seit einer ganzen Weile können Business-User PCs mit vorinstalliertem Linux erwerben. Home-Consumer kommen aber erst ab jetzt in diesen Genuss. Dell geht sehr engagiert an diese Sache heran und hat sogar bereits in Linux-Support-Forum eingerichtet, in dem Linux-User mehr über ihr Betriebssystem erfahren können. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen