Google: Viacom-Vorwürfe sind haltlos

NetzwerkePolitikRecht

Die Kalifornier wiesen gestern jegliche Vorwürfe von sich, die der bekannte Medienkonzern in jüngster Zeit gegen die Videoportal-Tochter vorgebracht hatte.

Viacom hatte Google am 13. März beschuldigt, dass deren Neuerwerbung YouTube Urheberrechte bewusst in erheblichem Umfang verletze. Als Beispiel führte Viacom die Veröffentlichung verschiedener Ausschnitte von MTV, Comedy Central und der populären “The Daily Show with Jon Stewart” an.

Googles nun offizielle Replik ist vom Grundsatz her bekannt: Man halte sich an die Bestimmungen des “Digital Millennium Acts”. Das US-Urheberrechtsgesetz schütze die Websitebetreiber vor gerichtlicher Verfolgung so lange, bis sie eine Aufforderung zur Rücknahme nicht genehmigten Sendematerials erhalten.YouTube habe

jederzeit kooperiert und umgehend nicht genehmigtes Material von der Internetseite genommen. Daher sei man sich keiner Schuld bewusst. (rm)

Bild: NYT

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen