Bearlake und DDR3 sagen sich für den 9. Mai an

Allgemein

Intel hat die Markteinführung des Bearlake-Chipsets vom 27. Mai auf den 9. Mai vorgezogen – heute in einer Woche.

Wir haben mit verschiedenen Mainboard-Herstellern gesprochen. Sie sind alle bereit für den Start des P35-Chipsatzes alias Bearlake, der auch DDR3-Speicher unterstützt. Zugleich stellen sich die Speicherproduzenten auf eine drastisch hochgefahrene Produktion ein.

Intel hat Schreibern, die zur Geheimhaltung verpflichtende NDAs unterschreiben, die Veröffentlichung von Benchmark-Ergebnissen vor dem 9. Mai verboten. Das einstweilige Problem von DDR3 besteht in eher glanzlosen Benchmark-Ergebnissen, da sich DDR2-Speicher inzwischen zu höchsten Leistungen emporgetaktet hat.

(Theo Valich/bk)

Linq