Ägyptischer Blogger gibt auf

MarketingNetzwerkeSoziale Netzwerke

Ägyptens Vorzeige-Blogger und politischer Aktivist “Sandmonkey” hat heute seinen letzten Beitrag verfasst: Er fühlt sich laut einer Aussage verfolgt.

Eigentlich ist “Sandmonkey” (Wüstenaffe) ein beleidigender Ausdruck für Araber. Trotzdem war der unter diesem Nickname bekannte ägyptische Blogger sehr bekannt auf seinem Gebiet. Er berichtete regelmäßig über die Verhaftungen politischer Aktivisten und Polizei-Gewalt. Dass dies in dem arabischen Land nicht gerne gesehen wurde, zeigt sich jetzt. So eine Meldung des Sydney Morning Herald.

“Ich glaube nicht mehr daran, dass meine Anonymität weiterhin gewahrt bleibt, bei all den Regierungsagenten die in meiner Straße herumtrollen und den Menschen Fragen über mich stellen.”, schreibt Sandmonkey in seinem letzten Beitrag.

Es sei ihm zu heiß, meint der Blogger. Bereits seit längerer Zeit geht die ägyptische Regierung gegen politische Aktivisten vor. Sandmonkey ist dabei nur das jüngste Opfer. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen