R600 läuft vor und zurück

Allgemein

Während sich die offizielle Enthüllung des R600 nähert, kommen immer mehr konkrete Termine herein. Und verschwinden wieder. Und verschieben sich.

Die Markteinführung der R600-Produktreihe von AMD/ATI sollte eigentlich „von oben nach unten“ erfolgen – von der Radeon HD 2400 über die HD 2600 bis zur HD 2900 XTX. Der neuesten Nachrichtenwende zufolge wird es nicht so geschehen.

Die Radeon HD-2900-Serie wird auf den 2. Mai vorgezogen anstelle des ursprünglichen Termins am 14. Mai. An diesem Tag des 14. Mai werden die 2400 und 2600 ihren ersten Auftritt haben. Bei beiden Einführungen handelt es sich jedoch um Soft-Starts. Während die 2900 am 2. des Monats groß vorgestellt wird, wird sie nicht vor dem 14. zu kaufen sein. Und frühestens Mitte Juni werden diese Grafikkarten in Stückzahlen für den breiten Markt verfügbar werden.

Je nachdem, wem man glauben möchte, liegt die eingeschränkte Verfügbarkeit am ersten Zugriff der ganz großen Kunden wie Dell und HP oder an mangelnder Produktionskapazität.

Niemand sollte erwarten, die Radeon HD 2900 XTX überhaupt in diesem Monat zu sehen zu bekommen. Diese Karte mit 1 GB DDR4-Speicher hat in ersten Leistungstests so mäßig abgeschnitten, dass sie vielleicht unendlich lange aufgeschoben wird, bis die Zicken mit DDR4 ausgeräumt sind.

Verstreut über das Web tauchen Berichte über die Verfügbarkeit und erste Muster auf, unter anderem bei VR-Zone, der unnachahmlichen Dailytech sowie bei unserem alten Spezi Fudzilla. In der nächsten Woche ist eine PR-Welle von Benchmarks für die 2900 XT zu erwarten.

(Wily Ferret/bk)

Linq