Geschäftszahlen 1: Nintendo legt kräftig zu

FinanzmarktUnternehmenWorkspaceZubehör

Der japanische Konsolenhersteller erwirtschaftete im Ende März ausgelaufenen Geschäftsjahr 2006/2007 einen Nettogewinn von umgerechnet 1,15 Milliarden Euro.

Ein Jahr zuvor musste sich Nintendo mit weniger als der Hälfte dieses Gewinns zufrieden geben. Und auch beim Umsatz ging es mittlerweile rapide aufwärts: Satte 90 Prozent Plus sind sensationell. Fast 6,1 Milliarden Euro Erlöse konnten die Japaner spielerisch einnehmen – ein glatter Nintendo-Highscore.

Der Gewinnsprung sei unter anderem auf die enorme Nachfrage bei den Konsolen DS und Wii zurückzuführen. Zudem habe der günstige Devisenkurs Yen zu Euro dem Konzern enorm geholfen. (rm)

Bild: Nintendo

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen