Polizei nutzt YouTube und ermittelt Raser

NetzwerkePolitikRechtSicherheitSicherheitsmanagementWorkspaceZubehör

Die prahlerische Selbstdarstellung im Internet kann schnell nach hinten losgehen. Das “erfuhr” jetzt ein 25-jähriger Temposünder aus Lothringen.

Ein Franzose fuhr mit seinem Auto absichtlich zu schnell und stellte die Filmaufnahmen ins Internet. Die Polizei durchkämmte YouTube, fand das Video namens “Loïc und sein Tretroller” und ermittelten den rasenden Macher. Der Mann sei in Polizeigewahrsam genommen worden, teilte die Polizei in Nancy mit. Dem Temposünder wurde zum Verhängnis, dass das Automodell klar erkennbar war.

“In dem gezeigten Wohnviertel lebt nur ein Mann mit Vornamen Loïc, der zudem ein solches Auto fährt. Außerdem zeigt der Film einen kleinen Kratzer in der Windschutzscheibe, der das Fahrzeug eindeutig identifizierbar macht”, zählte ein Polizeisprecher auf. Loïc hatte schon zwei Punkte wegen zu schnellen Fahrens auf dem Konto. Jetzt droht ihm ein Strafprozess wegen “Gefährdung der Leben anderer”.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen