Keine LCD-Krise am Sharp-Himmel

FinanzmarktKomponentenUnternehmenWorkspaceZubehör

Den fünften Rekordgewinn in Serie konnte der größte japanische Hersteller von Flüssigkristallbildschirmen einfahren.

Während andere Hersteller wie LG (wir berichteten) oder Philips (wir berichteten) an einer LCD-Preiskrise erkrankt sind, feiert die Sharp Corp. damit nach wie vor Erfolge.

Der Konzern erwirtschaftete im vierten Geschäftsquartal einen Nettogewinn von umgerechnet 169 Millionen Euro (Gesamtjahr: rund 640 Millionen Euro), was im Vergleich zu 2005 einem Plus von 14 Prozent entspricht.

Die Umsätze legten im letzten Quartal sogar um 15 Prozent auf knapp 5,3 Milliarden Euro zu (Gesamtjahr: knapp 19,7 Milliarden). Bei Sharp entspricht das Geschäftsjahr übrigens nicht dem Kalenderjahr.

Das Geheimnis des Sharp-Erfolges: Der Konzern übernahm vor gut einem Jahr Onstream, der Welt erste Fabrik, die ein Flüssigkristal-Glas-Substrat der achten Generation herstellte. Daraus ergäbe sich eine erstklassige Kosteneffizienz. (rm)

Bild: Sharp

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen