Yahoo: Online-Debatten im US-Wahlkampf

Politik

Die Debatten um den Einzug ins Weiße Haus finden diesmal nicht nur im Fernsehen, sondern auch Online statt: Die User können sogar per E-Mail fragen stellen.

Der Suchmaschinen-Betreiber Yahoo, die Zeitschrift Huffington Post und das Magazin Slate veranstalten zum US-Wahlkampf im nächsten Jahr erstmals Online-Debatten. Dies ist allerdings nicht der einzige Unterschied zum bisherigen Vorgehen. So eine Meldung der russischen Web-Site lenta.ru.

“Auf diese Weise können wir an diesem Ereignis weit aus mehr Bürger teilhaben lassen als wir bisher konnten”, begründet die US-Regierung das Vorgehen. Auch sollen die Redner nicht wie bisher alle in einem Studio sein, sondern sich in verschiedenen Teilen des Landes befinden und per Video-Konferenz miteinander verbunden werden. Der Moderator wird ebenfalls per Video-Konferenz zugeschaltet und stellt den Politikern Fragen, die Zuschauer per E-Mail einschicken können. (mr)

Logo: Yahoo

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen