Web-2.0-Community für Vagabunden

Allgemein

News_Couchsurfing.jpgGeniale Idee eigentlich: Warum nicht nur blöde Hops-Videos tauschen, sondern bei Online-Freunden in aller Welt einfach mal reinhopsen und für ein paar Tage bleiben.

Seit Freitag vernetzt das neue Web-Portal CouchSurfing über 200.000 Reiselustige in 215 Ländern. Die Idee: Die Mitglieder bieten sich gegenseitig gratis Gästebett oder Schlafcouch an.
Manchmal sogar ein Zimmer oder Einliegerwohnung, manchmal aber auch nur die Luftmatraze. Die Übernachtung ist in der Regel kostenfrei. Ganz freiwillig, mit Familienanschluss, gemeinsamen Essen und Insider-Stadtführung.
Das Konzept haben wir Deutschen ja schon zur Fußball-WM vorgelebt, nun realisiert CouchSurfer-Gründer Casey Fenton die Gastfreundschaft für alle und überall. Nach seinen Angaben verzeichne das Reise-Netzwerk jede Woche 3.000 neue Gastgeber. Hausgast gefällig? (rm)

Link