US-Regierung: Ja, wir sind beklaut worden

Allgemein

Erstmals räumen die USA öffentlich ein, bei der schweren Hacker-Attacke voriges Jahr sehr viele wichtige Daten verloren zu haben.

Unbekannte Hacker waren letzten Sommer in die Rechner der US-Regierung eingedrungen. Jetzt erst sonderte Regierungssprecher Donald Raid eine erste Stellungnahme dazu ab (das nenne ich mal Response-Time). Die Datendiebe hatten es offenbar leicht, denn die alte Methode der fingierten E-Mail reichte aus, um in die Bundes-Rechner zu gelangen. Für den Daten-Download nutzten sie ein Exploit in einer Microsoft-Software, berichtet die russische Web-Site gaseta.ru.
Was Raid leider nicht verriet: Welche Art von Geheim-Informationen denn nun gestohlen wurden. Er gab nur zu, dass es “zahlreiche” gewesen seien. (mr/rm)

Linq