Neuer Plan: Face-to-Face-Gespräche dank Google

Allgemein

Der Suchmaschinen-Primus will sein Arsenal erweitern: Auch ohne Google-Phone soll es bald möglich sein, zu plaudern. Sogar von Angesicht zu Angesicht.
INQ_GoogleVideo.jpg

Was sich früher Video-Konferenz nannte war durch teure Hardware und ruckelnde Bilder geprägt. Ganz ohne Equipment (bis auf Web-Cam und PC) werde die Google-Lösung sein. Eigentlich ist es ja die Entwicklung der Firma Marratech, die aber nun dem Suchmaschinen-Imperium gehört.
Marratech kommt aus dem Bereich Video-Konferenzen und habe das Know-How für eine reine Software-Lösung eingebracht. Der Vorteil daran: Es wäre jederzeit und überall auf der Welt einsetzbereit, sofern der Zugriff aufs Internet möglich ist.
Diese durchaus bemerkenswerte Erfindung plauderte übrigens die chinesische Web-Site Xinhua aus. Google selbst hält sich wie üblich bedeckt.
Falls die Video-VoIP-Lösung gratis sein sollte, könnte sie durchaus eine Bedrohung für Cisco, Microsoft und Adobe sein. (mr/rm)

Linq

Bild: Handy-Sammler.de