Teures Internet-Dating – Brite verlor Herz & Hof

Allgemein

Die Sehnsucht trieb einen Mann dazu, den Angaben in einer Partnerbörse zu vertrauen. Er investierte viel Zeit, Hoffnung und gute 20.000 Euro – alles weg!

David Hodgkinson aus Kent ist ein gutgläubiger Kerl. Er glaubte den Profilen in seinem Web-Flirt-Portal und wolle wirklich ernsthaft eine Partnerin fürs Leben treffen. Es meldeten sich auch einige, von denen er zwei auswählte. Zum Beispiel Natalia aus Russland. Doch die Dame hatte – oh Schreck – angeblich kein Geld für Visa, Flugticket et cetera. Der gute David zeigte sich generös und schickte Geld. Das reichte der Holden offenbar, um über alle Berge zu kommen – nur nicht nach England.
“Ich bin nicht böse. Ich habe sie wirklich geliebt”, erzählte der Geprellte dem Sender BBC. Ironie an der Geschichte: Hodgkinson vertraute ausgerechnet einer christlichen Dating-Site. Über die lernte er auch eine Senegalesin kennen. Und? Das gleiche Spiel noch einmal. Jetzt hat der Gute es wohl (hoffentlich) begriffen… (Iain Thomson/rm)

Link

Linq