Termin für das erste Vista-Service-Pack ausgeplaudert

Allgemein

Es kommt vermutlich im Oktober oder November, verriet Intel-Chef Otellini ganz nebenbei. Microsoft weiß davon angeblich noch gar nichts.

Bei einer Analystenkonferenz, in der es eigentlich um die guten guten Gewinne von Chipzilla gehen sollte, überraschte Otellini die virtuell versammelten Schreiber mit einer Aussage darüber, wie sich Vista auf die Zahlen von Intel auswirkt:

“Im geschäftlichen Bereich gehe ich davon aus, dass die meisten Firmen es wie Intel halten und heute ein paar Pilotprojekte und Versuche durchführen. Aber zum breiten Einsatz wird es vermutlich erst dann kommen, wenn das Service Pack im Zeitfenster des vierten Quartals veröffentlicht wird – wahrscheinlich etwa Oktober, November.”

Jetzt kann jeder raten, ob Otellini den vorgesehenen Termin kennt oder selbst nur geraten hat. Doch wenn jemand außerhalb des Borgdoms eine Ahnung davon hat, dann ist er es.

Microsoft hingegen erklärte erst kürzlich, es sei gar kein bedeutsames Service Pack geplant. Denn Vista sei “in hoher Qualität durch das Tor” gegangen. Und kleinere Ausbesserungen des Betriebssystems gingen durch Windows Update nach draußen. Steve Ballmer höchstselbst erklärte öffentlich, er wisse nichts von Microsoft-Plänen, Vista durch ein Service Pack zu verbessern.

Trotz aller taktischen Dementis: Das Pack wird kommen.

(Wily Ferret/bk)

Linq